Tina Ragettli | Portrait Tina Ragettli
Tina Ragettlis Arbeiten verbinden die Pole Schwere und Leichtigkeit. Fundstücke aus Glas, Metall, Holz, Papier und weiteren Naturmaterialien fügt sie zusammen und verleiht den Dingen damit neue Identitäten.
Tina Ragettli, Werke, Arbeiten, Persönlichkeit
119
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-119,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.7,vertical_menu_enabled,paspartu_enabled,menu-animation-line-through,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Über mich

Tina Ragettli
Geboren 1966, Schaffhausen

über meine Arbeit
Holz, Metall, Draht, Plexiglas, Glas, Papier, Farben, Naturmaterialien – Fundstücke, die ich auf Streifzügen durchs Leben sammle, werden in meiner Arbeit zu neuen eigenen Welten.

Die «Metamorfosi» (Verwandlungen) entstehen aus Stücken, die in der Logik der Welt eigentlich nicht zusammengehören, die aber durch überraschende und ungewöhnliche Kombinationen neue Identitäten erhalten. In den Werken existiert eine Schwere, die durch die Verbindung mit einer schwebenden, schwerelos-wilden, jedoch nie chaotischen Leichtigkeit zwei Pole aufzeigt, die zwar entgegengesetzt sind, aber im Werk trotzdem eine Einheit bilden.

Ausstellungen

– 2019 Webergasse 11 (Gemeinschaftsausstellung)
– 2018 Viererpack, Webergasse 17, Schaffhausen (Gruppenausstellung)
– 2018 Das Kapital ist weg – wir sind das Kapital, Kammgarn, Schaffhausen (Gruppenausstellung)
– 2017 Kunstpool, Webergasse 14, Schaffhausen (Gruppenausstellung)
– 2017 Kulturzentrum Sternen, Thayngen
– 2016 Tempo Garage, Schaffhausen (Gruppenausstellung)